MINI Kitesurf Tour Europe

MINI unterstützt in diesem Jahr die Kitesurf Tour Europe als Titelpartner und fördert damit als erster Automobilhersteller weltweit das Kitesurfen auf europäischer Ebene.

Die MINI Kitesurf Tour Europe 2012 ist die offizielle Europameisterschaft im Kitesurfen und ermittelt die besten europäischen Kitesurfer in den Disziplinen Freestyle und Racing. Mit der Kooperation engagiert sich MINI für eine der am schnellsten wachsenden Sportarten in Europa. Kick-off der fünfteiligen Wettkampfserie ist vom 3. bis 6. Mai 2012 im österreichischen Podersdorf am Neusiedler See.

 

„Wir freuen uns sehr über diese Kooperation. Kitesurfer und MINI – beide stehen für ein individuelles und leidenschaftliches Lebensgefühl, das in der Kreativität ihrer Turns wie auch im Design der Automobile zum Ausdruck kommt“, so Sebastian Beuchel, BMW / MINI Brand Management Vertriebsregion Europa.

 

Die MINI Kitesurf Tour Europe 2012 wird an fünf europäischen Surfspots ausgetragen. Den Anfang macht das österreichische Burgenland, wo sich Europas beste Kitesurfer vom 3. bis 6. Mai in Podersdorf am Neusiedler See messen. Vom 26. Juni bis 1. Juli geht es nach Sylt, im niederländischen Brouwersdam treffen die Freestyler und Racer vom 16. bis 19. August aufeinander. Das spanische Castelldefels bei Barcelona markiert vom 20. bis 23. September die vierte Etappe. Der Abschlussevent findet vom 27. bis 30. September in dem französischen Wassersportparadies La Baule in Frankreich statt. Die MINI Kitesurf Tour Europe 2012 ist aber nicht nur durch die europaweite Verteilung der Austragungsorte ein Event von internationaler Bedeutung, auch die Fahrer kommen aus unterschiedlichsten Ländern. So erwarten die Veranstalter auch in diesem Jahr Freestyler und Racer aus über 20 Nationen. Die Gewinner teilen sich ein Preisgeld von insgesamt 60.000 Euro.

 

MINI ist auf den Events mit Lounges vertreten und zeigt vor Ort die neuesten Modelle der MINI Markenfamilie. Zusätzlich besteht für Teilnehmer und Zuschauer die Möglichkeit, Testfahrten durchzuführen. Ein MINI Kite Experience-Areal gibt Besuchern die Chance, unter Anleitung von Experten von Land aus einen ersten Einblick in den faszinierenden Trendsport Kitesurfen zu erhalten.

Markenberatung; Sommer-Sonne-Strand; Markenstrategie; branded content; story telling; Branding; Markenaktivierung; Promotion; brand activation; Emotionalisierung; Sampling; Medialisierung; Zielgruppenverjüngung; Social Media Content; Sylt; Surfwelle mieten; Surf Station

News

Surf-Days erwarten auf der Interboot in Friedrichshafen den 2.000sten Surfer

Klasse statt Masse heißt es bei der weltweit einzigen Serie mit einer aufblasbaren Surf-Station. 

 

Dennoch erwarten die Surf-Days auf der Interboot in Friedrichshafen den 2.000sten Surfer in dieser Saison. 

"Das klingt in Dimensionen wie Fußball oder Tennis nach nicht viel - ist aber für das Wellenreiten eine enorme Zahl. Zumal wir ja die Leute nicht nur auf unsere Welle stellen und dann probieren lassen, sondern teilweise völligen Neueinsteigern in 30 Minuten Kurs erste Grundlagen beibringen." so Fabian Löw, einer der Surf Instructoren der Surf-Days aus Frankfurt. Wir sind schon ein bisschen stolz, mit einer Surf-Welle zu den Leuten zu kommen und teilweise ihr Leben zu verändern, wenn man das Leuchten in den Augen mancher Surf-Schüler sieht."

 

Doch nicht nur Anfänger kommen mit der Surf Days Welle auf ihre Kosten: Dank der aufblasbaren Struktur fällt man nach gewagten Tricks weich - Stürze gehören also zum trainingsprogramm und lassen Moves schneller erlernen. 

Von 23. September bis 1. Oktober haben die besucher der Messe Interboot in Friedrichshafen die Möglichkeit einen Messebesuch mit dem Wellenreiten zu verbinden. Die Nutzung der Anlage ist im Messeticket inklusive! 

 

Schauen Sie auf unser Portfolio für Sommer, Sonne, Strand 2018 uns besuchen Sie uns ggf. in Friedrichshafen. 

Gerne schicken wir Ihnen ein Messeticket zu und freuen uns, von Ihnen zu hören. 

Youtube Stars und Politprominenz bei der YOU Berlin

Die youtube stars Chany Dakota, Joely White, Mike Leon, Sonny Loops und der Prince of Passion sind auf der Surf-Days Welle - damit ging letzten Sonntag die YOU Berlin zu Ende. 

 

Politiker hingen auf dem G20 Gipfel in Hamburg fest - die Surf-Days auf der YOU Berlin hatten mit CemÖzdemir auch sympathische Politprominenz. 

Der Strand von Westerland bietet die Bühne für den Kitesurf Cup Sylt 2017

Das Starterfeld des Kitesurf Cup Sylt 2017 verspricht bereits hochklassige Kite-Action und spannende Wettkämpfe. Als weltweite Top-Fahrerin geht mit Paula Novotna die Viertplatzierte der Weltrangliste 2016 im Freestyle an den Start. Paula kitet seit 2007 und kennt das Revier vor Sylt noch aus den Anfängen ihrer Profi-Karriere im Rahmen der Kitesurf Tour Europe 2012, wo sie Platz 9 im starken Feld der Damen belegte. „Ich freue mich schon jetzt auf das Publikum auf Sylt. Es ist, auch wenn ich die letzten Jahre weltweit sehr viele Events gesehen habe, ein ganz besonderes Flair, so nahe vor einem so großen Publikum zu kiten. Das Format 2 gegen 2 ist dabei perfekt, um eine großartige Show zu liefern“, freut sich die 24-jährige Tschechin. Unterstützt wird die Weltklasse-Athletin beim Kitesurf Cup Sylt 2017 von Teampartner Lasse Walker aus Noordwijk (NL). Er gehört vor allem in der Disziplin Big Air, bei der es darum geht, möglichst hohe, spektakuläre Sprünge abzuliefern, zu den Besten der Welt. Damit sind Paula und  Lasse beim Kitesurf Cup Sylt 2017 ganz heiße Kandidaten auf den Gesamtsieg. Als Titelverteidiger gehen Marian Hund, Deutscher Freestyle-Meister 2016 aus Hamburg, und Jannis Maus aus Oldenburg, Deutscher und Weltmeister 2015 in der Disziplin Race, erneut als Top-Team an den Start. Harte Konkurrenz dürften sie in diesem Jahr außerdem auch vom amtierenden polnischen Freestyle-Meister Marek Rowinski erhalten, der im Team mit dem ehemaligen belgischen Kitesurf-Meister Steve Verelst startet. Für weitere internationale Klasse sorgen mit Roderik Pijls aus den Niederlanden und Aurélien Petreau aus Frankreich zwei Top-20-Fahrer der World Tour-Wertung. Petreau startet im Team mit seinem französischen Landsmann Hugo Guias, der von 2009 bis 2014 ebenfalls im Weltcup aktiv war. 


Promoter gesucht

Wir suchen ständig Unterstützung für Projekte. Hier bewerben


Abonnieren Sie Marketing-News rund um Sommer, Sonne, Strand

* indicates required