Vodafone Wake Masters Alstervergnügen

Die Vodafone Wake Masters präsentieren sich einem begeisterten Publikum des 35 ten. Hamburger Alstervergnügens.

Bei strahlendem Sonnenschein und

prall gefüllten Besucherplätzen zeigten die Wakeboarder in Augenweite des Rathauses Ihre besten Tricks.

Gezogen von einem nur 7,5 Kilowatt kleinen Elektromotor sprangen die 27 Athleten über eine Sprungschanze (Kicker) und schlitterten gekonnt über einen Slider. Gestartet wurde in den drei Altersklassen „bis 19“, bis 30 und in der Kategorie Master über 30 Jahre.

Die Königsdisziplin „Open“ in der die jeweils ambitioniertesten Athleten starten siegte bei den Damen Mona Stenzel – mittlerweile Wahl-Hamburgerin und ursprünglich aus Zachun bei Rostock. Mona setzte sich gegen Janina Preuß aus Hamburg und Beatrice Macek (Marburg) durch.

Über einen weiteren Hamburger Erfolg gab es ganz besonderen Jubel: Mirco Langholz von der Anlage Hamburg Harburg errang vor heimischem Publikum seinen ersten großen Erfolg. „Mirco hat kräftig bei den Obstacles zugelegt und uns mit seinem Stil überzeugt“, so Chief Judge Maximilian Albert zu den 55 Punkten. Auf Platz zwei landete David Bittner, DM-Finalist aus Langenfeld bei Düsseldorf. Allround Wassersportler Rick Jensen aus Hamburg holte sich den dritten Platz. Rick Jensen fährt einen besonders kraftvollen Stil und ist wenn es die Winde zulassen auch mit dem Kite unterwegs.

Markenberatung; Sommer-Sonne-Strand; Markenstrategie; branded content; story telling; Branding; Markenaktivierung; Promotion; brand activation; Emotionalisierung; Sampling; Medialisierung; Zielgruppenverjüngung; Social Media Content; Sylt; Surfwelle mieten; Surf Station

News

Youtube Stars und Politprominenz bei der YOU Berlin

Die youtube stars Chany Dakota, Joely White, Mike Leon, Sonny Loops und der Prince of Passion sind auf der Surf-Days Welle - damit ging letzten Sonntag die YOU Berlin zu Ende. 

 

Politiker hingen auf dem G20 Gipfel in Hamburg fest - die Surf-Days auf der YOU Berlin hatten mit CemÖzdemir auch sympathische Politprominenz. 

Der Strand von Westerland bietet die Bühne für den Kitesurf Cup Sylt 2017

Das Starterfeld des Kitesurf Cup Sylt 2017 verspricht bereits hochklassige Kite-Action und spannende Wettkämpfe. Als weltweite Top-Fahrerin geht mit Paula Novotna die Viertplatzierte der Weltrangliste 2016 im Freestyle an den Start. Paula kitet seit 2007 und kennt das Revier vor Sylt noch aus den Anfängen ihrer Profi-Karriere im Rahmen der Kitesurf Tour Europe 2012, wo sie Platz 9 im starken Feld der Damen belegte. „Ich freue mich schon jetzt auf das Publikum auf Sylt. Es ist, auch wenn ich die letzten Jahre weltweit sehr viele Events gesehen habe, ein ganz besonderes Flair, so nahe vor einem so großen Publikum zu kiten. Das Format 2 gegen 2 ist dabei perfekt, um eine großartige Show zu liefern“, freut sich die 24-jährige Tschechin. Unterstützt wird die Weltklasse-Athletin beim Kitesurf Cup Sylt 2017 von Teampartner Lasse Walker aus Noordwijk (NL). Er gehört vor allem in der Disziplin Big Air, bei der es darum geht, möglichst hohe, spektakuläre Sprünge abzuliefern, zu den Besten der Welt. Damit sind Paula und  Lasse beim Kitesurf Cup Sylt 2017 ganz heiße Kandidaten auf den Gesamtsieg. Als Titelverteidiger gehen Marian Hund, Deutscher Freestyle-Meister 2016 aus Hamburg, und Jannis Maus aus Oldenburg, Deutscher und Weltmeister 2015 in der Disziplin Race, erneut als Top-Team an den Start. Harte Konkurrenz dürften sie in diesem Jahr außerdem auch vom amtierenden polnischen Freestyle-Meister Marek Rowinski erhalten, der im Team mit dem ehemaligen belgischen Kitesurf-Meister Steve Verelst startet. Für weitere internationale Klasse sorgen mit Roderik Pijls aus den Niederlanden und Aurélien Petreau aus Frankreich zwei Top-20-Fahrer der World Tour-Wertung. Petreau startet im Team mit seinem französischen Landsmann Hugo Guias, der von 2009 bis 2014 ebenfalls im Weltcup aktiv war. 

Am 20. Mai messen sich die besten Sportholzfäller der Welt

Die Sportler zerlegen im Zweikampf in weniger als einer Minute vier Holzblöcke zu Kleinholz. Die STIHL TIMBERSPORTS® Champions Trophy ist der härteste Wettkampf, den das Sportholzfällen zu bieten hat und verlangt den Athleten in Sachen Kraft, Ausdauer und Präzision alles ab. 

 

Bei der Champions Trophy treten die acht besten Athleten der Weltmeisterschaft in einem staffelähnlichen Duellwettkampf gegeneinander an - mit nur einem Ziel: schneller zu sein als der andere. Dabei werden vier Disziplinen ohne Unterbrechung direkt hintereinander bestritten. Die Reihenfolge: Stock Saw, Underhand, Single Buck, Standing Block. Wer einmal im Duell verliert, hat seine Chance auf den Titel verspielt.

- unterstützt von Brand Guides 


Promoter gesucht

Wir suchen ständig Unterstützung für Projekte. Hier bewerben


Abonnieren Sie Marketing-News rund um Sommer, Sonne, Strand

* indicates required